Gehe zu Seite 1Gehe zu Seite 012Gehe zu Seite 2Gehe zu Seite 2
dmitry
Beiträge: 2
Hallo,

immer wieder hört man schreckliche Berichte über Mexico, von überfallenen Touristen und Kämpfen zwischen verfeindeten Drogen-Kartellen. Ich möchte gerne Ende diesen Jahres mehrere Wochen in Mexico verbringen und dort auch viel reisen, hat von Euch jemand Erfahrungen welche Gegenden man meiden sollten, vielleicht ein paar Tipps zum Verhalten in sog. "gefährlichen Zonen" wie Mexico City oder Touristenregionen wie Cancún oder Acapulco?

Im Voraus vielen Dank an Euch, Grüße!
Dmitry
2011-08-31 16:22
El_Hombre
Beiträge: 25
Hallo Dmitry

Die typischen Touristengegenden sind ruhig und relativ sicher, vor Reisen in das nördliche Mexico solltest du dich besser vorher über die dortige Sicherheitslage informieren, evntl. mit einem Anruf bei der deutschen Botschaft in Mexico City. Ansonsten gelten die Vorsichtsmassnahmen die man auch aus anderen Ländern kennt:

  • Den Reisepass im Hotelsafe lassen, Kopien reichen
  • Nicht mit viel Geld und Schmuck unterwegs sein
  • Sich im Falle eines Überfalles nicht wehren, es wird oft bei Wiederstand rücksichtslos geschossen
  • Fahrten im Auto nur mit geschlossenen Scheiben
  • Alkohol in der Öffentlichkeit ist verboten und wird bestraft
  • Eine Grüne Fußgängerampel bedeutet nicht dass die Autofahrer anhalten
2011-09-14 04:56
Marla
Beiträge: 5
Hallo,

wir sind im Oktober in Mexico und unternehmen auch einen Ausflug in den Norden nach Matamoros und werden von dort über die Grenze in die Staaten einreisen. Ist dieses Gebiet ruhig oder sollten wir aufgrund der dortigen Bandenkriege besser woanders hinfahren?

Grüße Marla
2011-09-15 05:33
Geronimo
Beiträge: 43
Gerade im Nordosten Mexicos geht es richtig zur Sache, wenn du Abenteuerurlaub machen moechtest bist du dort richtig.

Ich habe hier mal was gefunden, ist schon etwas aelter aber noch immer aktuell:

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/Neue-Front-im-mexikanischen-Drogenkrieg_aid_832332.html

Ruf am besten in der Deutschen Botschaft an, die wissen wo es zur Zeit sicher ist.
2011-09-16 00:59
MajorTom
Beiträge: 27
Also ich würde es tunlichst sein lassen mit dem Mietwagen durchs Land zu fahren, zu unübersichtlich und Gefährlich ist es gerade in Mexico. Es kann ganz schnell passieren dass man in einen Schusswechsel gerät.

Wer es nicht glaubt, hier weiterlesen: http://www.spiegel.de/thema/drogen_mexiko/

Ich muss nur einfach sagen: Krass, was dort in Mexiko vor sich geht.
2011-10-24 01:17
Simmi
Beiträge: 3
Aber schon, da merkt man erst mal, wie sicher man sich hier in Deutschland fühlt. So schön es auch woanders ist, aber man muss hier einfach so gut wie überhaupt keine Angst haben. Das hat schon auch was!
2011-12-05 16:42
LaSil
Beiträge: 8
Im letzten Sommer habe ich eine Freundin für eine Woche in Mexico besucht und ich muss sagen, dass es wirklich nicht ungefährlich ist. Mir wurde als erstes gesagt, wo ich mich aufhalten kann und wo besser nicht. Sich Abends noch groß auf den Straßen rumtreiben ist ebenfalls nicht besonders zu empfehlen.
2012-01-20 16:00
LaSil
Beiträge: 8
P.S. natürlich sollte man auch nicht, was aber in allen "criminellen" orten der fall ist, behangen wie ein christbaum und alleine durch die straßen gehen! also die teure rolex sowieso lieber in deutschland lassen.

es kommt natürlich auch immer in welchem teil von mexico man ist! grundsätzlich würde ich aber immer mit mind. 3 leuten durch die gegend gehen oder mehr! die regel hatte ich mal in texas auf nem unicampus...ich denke diese regel lässt sich in all den problemländern gut einbringen :)

buen viaje B)
2012-01-23 10:35
Emilio
Beiträge: 5
Sagst du damit, dass Texas und vor allem der Unicampus dort bedenklich war, was die Sicherheit angeht? Ich habe auch ein Gastsemester in Texas an der TCU studiert und so wie ich das kennengelernt habe, war es immer sehr behütet. Ich war wegen Freunden auch auf dem Campus von A&M und UT und da hatte ich auch keine Bedenken. Wenn ich hier die University of North Texas angucke, macht auch diese nicht den Eindruck, als müsste man dort mit Kevlarweste und Pfefferspray rumlaufen(auch wenn ich die Kombination fast so cool finde, dass ich es aus Prinzip machen würde).

Ich denke es kommt weniger auf "Problemländer" an, als auf Problembereiche, vor allem Großstädte sind kritisch. Wenn du dir die Liste der internationalen Hochburgen des Taschendiebstahls ansiehst, merkst du, dass fast alle Plätze von europäischen Städten eingenommen werden. Das gilt auch für Mexiko. In Ciudad, Acapulco oder Cancún musst du halt aufpassen. In Provinzen weniger. Nach Statistik bist du aber selbst in den Städten besser aufgehoben, als in Europäischen Metropolen. Hätte ich nicht gedacht. Ich war letztes Jahr in einer tollen Wohnung in Rom, die unter anderem so günstig war, weil sie nicht im besten Viertel war. Rückblickend, wissend, dass die italienische Hauptstadt die #2 in der Liste ist, hätte ich vielleicht doch lieber die 50€ mehr ausgegeben um sicherer unterzukommen. Es ist ja alles gut gegangen, aber beim Gedanken, dass etwas hätte schief gehen können, schauderts mir.
[Zuletzt bearbeitet Emilio, 2013-09-23 14:07]
2012-02-22 09:56
Kotte
Beiträge: 9
Hallo an alle,
ich denke das die Gefahr in Mexiko total überschätzt wird. Es kommt wahrscheinlich davon, dass die Medien diverse Meldungen über Mexiko hochschaukeln als wäre es das einzige Land mit solchen Problemen. Ich selbst war ein halbes Jahr dort und hatte gar keine Probleme.
2012-05-11 04:34
Kotte
Beiträge: 9
Obwohl wenn ich heute Nachrichten lese, dann nehme ich meinen voran gehenden Post lieber zurück. :cry: In der Nähe der Hauptstadt haben die gestern 49 Tote gefunden, die mal wieder von einem Drogenkartell hingerichtet wurden. Aber ich denke, meinen geplanten Mexiko-Trip ziehe ich trotzdem nächstes Jahr durch ...
2012-05-14 10:42
Chica
Beiträge: 6
Vielen dank für die Beiträge, die haben mir jetzt sehr weitergeholfen. Mexico ist eine ganz eigene Welt. Mexico-Stadt ist unglaublich. Ich kenne mich selber zwar etwas aus aber es ist ganz gut mal etwas von anderen zu hören.
2012-08-17 16:31
Avatar
Marcel
Beiträge: 9
Hallo,

ich muss auch sagen das Mexiko nicht ungefährlich ist. Also ich fahre dort nicht mehr hin muss ich sagen, meine Bekannten haben mir auch davon abgeraten. Ich sage mal es gibt auch noch andere schöne Orte, wo man sich aufhalten kann.
2012-08-17 19:36
chimalis
Beiträge: 7
meine freunde in mexico waren,waren die viel unterwegs in unterschiedlichen orten und dementsprechend haben die auch hotels vor ort gebuch und hatten ein leihwagen. sie haben gesagt, auf so eine art nach mexico zu verreisen ist nicht zu empfehlen, da sie wirklich mit mafia zu tun hatten, im hotel hat man die abgezogt und aus dem auto wurden sachen geklaut..und sogar bedroht..wenn man sowas macht, muss man echt drauf achten, dass man in touristengebieten unterwegs ist, wo auch internationale hotelsj sind, für touristen geeignet, keine einheimische hotels...usw...habe ihre wunderschöne fotos gesehen und möchte unbedingt hin,da ich da noch nie war,habe aber angst :)
2013-01-01 21:21
TimoSZ
Beiträge: 8
In den Touristenorten merkt man nicht viel von der dunkeln Seite Mexikos. Eine Freundin wohnt jedoch im Landesinneren und dort sieht es nicht so rosig aus. Überfälle und Diebstahl steht da auf der Tagesordnung.
2013-06-28 08:37
Gehe zu Seite 1Gehe zu Seite 012Gehe zu Seite 2Gehe zu Seite 2
Home | Forum | Impressum | Kontakt
Copyright © 2013 www.latino-portal.com