Gehe zu Seite 1Gehe zu Seite 012Gehe zu Seite 2Gehe zu Seite 2
pearl_j
Moderator
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

viele hegen den Wunsch aus Deutschland auszuwandern. Wer möchte nach Costa Rica? Das Geschlecht und das Alter ist egal.

Ich war jetzt schon 4 Mal für eine längere Zeit in Costa Rica. Es ist ein schönes Land, aber man sollte sich schon etwas umstellen. Ich suche deshalb Informationen und Erfahrungen von Personen die den Schritt gewagt haben und nach Costa Rica ausgewandert sind.

Jede Information zählt, ich kenne das Land und die Leute zwar bereits in bisschen habe aber noch keine Erfahrungen wie wohl das Leben und vor allem Arbeiten in Costa Rica ist; kann mir bitte jemand ein paar Infos geben oder Links bei denen ich mich informieren kann?

Besten Dank im Voraus und liebe Grüße!
2010-09-01 17:07
El_Hombre
Beiträge: 25
Costa Rica ist schon ein fantastisches Land, ideal für Auswanderer, wenn maan denn etwas Kleingeld mitbringt. Das Leben in Costa Rica ist relativ teuer, Nahrungsmittel welche man aus Deutschland kennt wie Nutella, Coca Cola usw. sind wesentlich teurer wie in Deutschland. Gutes Brot gibt es leider keines :( Es gibt verschiedene Möglichkeiten die "Residencia" zu erlangen, ob nun als Rentner, Investor oder als Person mit regelmässigen Geldeinnahmen aus Europa. Für alle Gruppen sind die Grenzen recht hoch angesetzt, weiterer Infos erhält man aber bei der deutschen Botschaft in Berlin www.botschaft-costa-rica.de
Arbeiten in Costa Rica für Ausländer ist recht schwierig, es sei denn in der eigenen Firma da die Verdienste weit unterhalb der Löhne in Deutschland liegen. Der Durchschnittsverdienst liegt in Costa Rica bei ca. 600-700 Dollar.
2011-09-14 05:18
MajorTom
Beiträge: 27
Costa Rica ist ist definitiv kein Einwanderungsland, dafür sind die Hürden, die Residencia zu erlangen recht hoch gelegt. Ausserdem hat Costa Rica auch so seine Probleme mit Ausländern, eher weniger die aus dem Westen wie die aus Nikaragua welche zum großen Teil illegal im Land leben oder besser gesagt hausen. Ohne Geld mitzubringen´ist es richtig schwer in Costa Rica Fuß zu fassen. Die Preise hier sind im Vergleich zu anderen Länder schon extrem. Wer aber erst einmal hier ist will in aller Regel nicht mehr weg.
2011-09-15 05:26
Geronimo
Beiträge: 43
Viele US-Amerikaner sind mittlerweile schon wieder auf dem Heimweg bzw. weichen nach Panama aus, Costa Rica ist einfach zu teuer geworden. Wenn man vor einigen Jahren noch mit einer kleinen Rente in Costa Rica gut auskam wird es heute immer schwieriger bei ständig steigenden Preisen und unbezahlbaren Immobilien. Auch einige Deutsche kenne ich welche ihre Zelte in Costa Rica abgebrochen haben oder den Rückzug nach Deutschland planen. Wer nach Costa Rica auswandern möchte sollte über ausreichende Geldmittel verfügen und nicht in der Hoffnung nach einem Job nach Costa Rica kommen, denn auch gut bezahlte Jobs sind hier die Ausnahme, für Ausländer erst recht.
2011-09-18 18:10
PantheraNegra
Beiträge: 1
Das Land an sich ist natürlich schon schön; man sieht meistens allerdings immer auch nur die guten Seiten sieht. Wie schon öfter Erwähnt wurde, muss man unbedingt das nötige Kleingeldmitbringen. -Und aus Kleingeld wird in Costa Rica mal ganz schnell Großgeld ;) Das liegt vor allem daran, dass die Lebensmittel extrem teuer sind. Es empfiehlt sich meistens, als "Rentner" in solche Länder auszuwandern.
2011-09-18 19:21
Geronimo
Beiträge: 43
iconPantheraNegra:
Das Land an sich ist natürlich schon schön; man sieht meistens allerdings immer auch nur die guten Seiten sieht. Wie schon öfter Erwähnt wurde, muss man unbedingt das nötige Kleingeldmitbringen. -Und aus Kleingeld wird in Costa Rica mal ganz schnell Großgeld ;) Das liegt vor allem daran, dass die Lebensmittel extrem teuer sind. Es empfiehlt sich meistens, als "Rentner" in solche Länder auszuwandern.


Die Mindestrente welche man vorweisen muss um die Residencia zu erhalten liegt bei 1.000 Dollar. Und selbst damit wird es verdammt knapp über die Runden zu kommen. 1000 Dollar sind ca. 500.000 Colones, ein kleines Ticohäusschen kostet mindestens 100.000 Colones, Strom, Wasser, Telefon nochmal mindestens 50.000 Colones (und das ist sehr sehr knapp kalkuliert), da bleiben nur noch 350.000 Colones über und man hat noch nichts gegessen. Ein Auto, Reisen usw. wird damit schon fast unmöglich. Wer lieber ein eigenes Haus im Grünen, Auto, europäische Lebensmittel haben möchte sollte eher mindestens 2000 Dollar im Monat kalkulieren. Das ist meine persönliche Meinung, der eine oder andere mag lieber bescheidener leben aber wer aus Europa nach Costa Rica kommt möchte bestimmt nicht jeden Tag Reis mit Hühnchen essen.

Geronimo
2011-09-18 20:42
BrittaCR
Beiträge: 12
2000 Dollar :w00t: Naja, jeder mag halt etwas anders leben, wenn man sich nicht scheut "mittendrin" als im umzäunten Ghetto zu leben kommt man auch mit wesentlich weniger Geld in Costa Rica aus. Wer in San Jose wohnt benötigt auch nicht unbedingt ein Auto.
2011-10-08 04:53
Geronimo
Beiträge: 43
2000 Dollar sind mal eben 1 Million Colones. Ich gehe mal davon aus dass die meisten Europäer ihre Lebens und Essgewohnheiten behalten werden, da kann es schon bei 1 Million Colones knapp werden. Ein kleines Ticohaus "Mittendrin" kostet schon um die 200.000 Colones, Auto, Telefon, Internet, Strom, Wasser nochmal 150.000 - 200.000 Colones. Da bleiben noch 600.000 Colones. Eine einzelne Person sollte damit klar kommen, bei zwei Personen wirds schon eng. Wer sich mal bei den Ticos umschaut wird schnell feststellen dass dort oft beim Essen gespart wird, Reis mit Hühnchen oder Hühnchen mit Reis, und das täglich, das steht bei vielen auf der Speisekarte.
2011-10-24 01:12
Kotte
Beiträge: 9
Ich habe mal gehört, dass die Leute in Costa Rica die zufriedensten in ganz Lateinamerika sind. Kann das jemand bestätigen? Ist das Leben da wirklich so "locker" und "einfach"? Das Land selbst würde mich schon reizen ...
2012-05-14 10:35
Betha
Beiträge: 6
Ja man sollte schon Geld von hier mitbringen. Ich teile die Meinung nicht, dass man keinen Job findet, für europäische Einwanderer ist es nicht ganz so schwierig, aber man sollte schon eine ganze Zeit überbrücken können. Wann soll es denn losgehen, oder sind die Pläne noch gar nicht so konkret?
2012-08-27 13:59
Betha
Beiträge: 6
Ich wollte noch was zum gestrigen Post ergänzen. Unabdingbar halte ich es, dass man die Sprache perfekt beherrschen muss, wenn man auf eine Faust sozusagen dahin möchte, ansonsten ist man nicht besser als viele hoffnungslose Auswanderer, die man dann im Fernsehen als verkrachte Existenzen sieht.
2012-08-28 19:00
Betha
Beiträge: 6
Costa Rica ist definitiv ein tolles Land. Super schöne Landschaften und super nette Menschen. Aber es stimmt, dass die Lebensmittel dort deutlich teurer sind, das sollte man mit einkalkulieren. Sonst ist das Land einfach herrlich.
2012-08-29 21:33
greinoo
Beiträge: 9
Ich denke meine Vorredner haben schon das Wichtigste gesagt. Costa Rica ist im wahrsten Sinne des Wortes ein tropisches Paradies. Die Flora und Fauna dort ist wirklich einmalig, dort gibt es Pflanzen, die du im Leben noch nicht gesehen hast. Wirklich ein tolles Land.
2012-09-07 14:53
Palabrita
Beiträge: 11
Allgemein ist das Land im Vergleich zu anderen mittelamerikanischen Ländern sehr angenehm ohne mit wenig Kriminalität. Auswandern würde ich nur dann dorthin, wenn ich einen Job hätte, bei dem ich nicht auf inländische Kunden angewiesen wäre.
2014-02-07 12:58
Karla55
Beiträge: 10
Ach ich plane ja dahnin zu gehen, oder nach Panama... aber Costa Rica hat mir schon sehr gut gefallen. Ich glaube, wenn man erst dort wohnt, weiß man auch, wo man Dinge günstiger beziehen kann. Das ist doch überall so. Fängt man in Deutschland an, geht man auch est in den BioMarkt an der Ecke, bis man sieht, dass es auch Netto oder Lidl gibt ...
2014-12-19 08:25
Gehe zu Seite 1Gehe zu Seite 012Gehe zu Seite 2Gehe zu Seite 2
Home | Forum | Impressum | Kontakt
Copyright © 2013 www.latino-portal.com