icon
ernesto_rec
Beiträge: 9
Hallo,

ich bin halb Kolumbianer und plane nach Kolumbien auszuwandern, ich war schon oft dort für Urlaub allerdings möchte ich nun den Schritt wagen und längerfristig dort auch zu arbeiten.

Ich würde gerne wissen was ich alles zum Auswandern brauche; wo verdiene ich am besten Geld und was sind die besten Gegenden zum Arbeiten? Ich möchte gerne in den nächsten 1-2 Jahren gehen. Hat von Euch jemand Erfahrung mit der Jobsuche oder Ideen an welche Institutionen ich mich wenden kann, oder soll ich direkt Firmen anschreiben oder mich über deren Webseite bewerben?

Im Voraus besten Dank und Grüße :thumbup:
Ernesto
2010-06-02 18:40
sa-fan
Beiträge: 16
Jobs in Kolumbien, dafür benötigst du gute Beziehungen. Zumindest für Jobs, in denen du gutes Geld verdienen kannst. Sicherer ist eine gute Idee und selbstständig machen. Bäcker und Fleischer sind lukrativ.
2010-08-28 21:11
w_ostner
Beiträge: 4
Ich habe über ein Jahr in Kolumbien gelebt (in Bogotá) und kann jedem nur empfehlen, nach Kolumbien zu kommen! Natürlich muss man einige Sicherheitsmaßnahmen treffen, z.B. in bestimmten Gegenden nicht mit dem Bus zu fahren, sondern besser zu fliegen, aber da deine Freundin Kolumbianerin ist, wird sie dir wohl am besten sagen können, was gefährlich ist und was nicht.

Zu der Jobsituation kann ich dir leider auch nichts sagen, allerdings sind die Leute dort sehr hilfsbereit. Selbst wenn man nicht so gut spanisch kann, helfen einem die Kolumbianer gerne weiter, denn Ausländer (vor allem aus Europa) sind dort noch recht selten.

Ich weiß nicht, ob du schon mal in Kolumbien warst, von daher möchte ich noch bemerken, dass es an der Küste unglaublich schwül ist. Außerdem sprechen die "costeños" einen starken Akzent, an den man sich aber schnell gewöhnt. Cartagena ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert mit einer schönen Altstadt, ansonsten war ich noch auf den Inseln San Andres und Providencia, die beide sehr schön sind, wobei San Andres noch mehr touristisch geprägt ist mit großen Hotels, es in Providencia hingegen nur kleine Hütten gibt. Wenn du die Natur liebst, würde ich dir noch Barú empfehlen, das ist in der Nähe von Cartagena und dort kann man wunderbar schnorcheln.
2010-08-29 08:36
ingo
Poweruser
Beiträge: 102
Hallo Wolfgang,

Du bist ja in Kolumbien in der Kaffeezone unterwegs und lebst & arbeitest dort B)
Wie bist Du denn damals zu dem Job gekommen? Ich plane auch auszuwandern und war auch des Öfteren in Ecuador (insgesamt ca. 2,5 Jahre mit Praktika und Jobs), Kolumbien kenne ich bis jetzt leider nur das Grenzgebiet und würde sicherlich auch in die engere Auswahl an Ländern gehören. Aufgrund der Kontakte in Ecuador wird es sicherlich etwas leichter sein dort etwas zu finden, aber abgeneigt von Kolumbien bin ich sicherlich auch nicht ;)

Hast Du denn damals alles von Deutschland aus vorbereitet mit dem Job, oder hast Du einfach Kohle gespart um es in Kolumbien einfach mal zu versuchen?

Wäre für ein paar Tipps sehr dankbar!

Viele Grüße,
ingo
2010-09-04 11:41
sa-fan
Beiträge: 16
Hola ingo,
auswandern wohin? Das haben wir uns lange überlegt.
In Europa kam die engere Wahl auf die Kanaren, Südtirol und allgemein Italien. Doch alles zu teuer und Europa geht leider flussabwärts.
Thailand, zwar schön, aber die Sprache nicht lernbar, zumindest für uns.
Also Südamerika. Paraguay, Abzocke und Neid unter Deutschen Standard. Außerdem bietet das Land eigentlich nichts besonderes. Dann, dann war Kolumbien an der Reihe :rolleyes:
3 Woche haben gereicht! Verliebt, verlobt, geheiratet :)
Nur was machen. Also zunächst das Ziel herausgesucht, die Kaffeezone. Kriterium die Menschen, die Landschaft, das Klima und die Möglichkeit etwas aufzubauen. Tourismus steht hier erst am Anfang einer (hoffentlich) erfolgreichen Entwicklung.
Und so fügte sich eins ins andere.
Klar, ohne Moos nix los. Wir sind zwar nicht reich, doch 2-3 Jahre halten wir auch ohne Verdienst durch.
Das braucht man, wenn man etwas Neues aufbaut, so wie wir.
Klar, wir haben den Umzug in ein neues Leben 2 Jahre vorbereitet.
Meine Frau hat dann voriges Jahr auch noch einmal 3 Monate in Pereira gelebt, um zu schauen, ob der Alltag hier auch zu uns passt. Im Februar sind wir dann fort aus Deutschland.
Und seit wir hier sind, habe ich kein Fernweh mehr!
Und fühlen uns sauwohl.

Hier noch unser Reisetagebuch von Kolumbien aus dem Jahr 2008:
iconxml:
http://glueck-colombia.blog.de/2008/08/


Muchos saludos
Wolfgang
2010-09-04 23:32
ingo
Poweruser
Beiträge: 102
Hola Wolfgang,

besten Dank für die ausführlichen Infos B) Das ist leider immer so dass man zu Beginn sehr viel Geld benötigt um sich eine Weile über Wasser zu halten während man einen Job suche und die ganzen Visa-Angelegenheiten geregelt hat. Wenn ich mal wieder in Ecuador und Kolumbien unterwegs bin komme ich gerne mal auf eine Tour bei Euch vorbei ;) wie gesagt Kolumbien wäre auf jeden Fall eine sehr gute Option.

Beste Grüße,
Ingo
2010-09-05 10:03
icon
Home | Forum | Impressum | Kontakt
Copyright © 2013 www.latino-portal.com