icon
frontend
Moderator
Beiträge: 1
Was ist zu beachten wenn man nach Ecuador auswandern möchte?
2010-03-27 11:48
waldzeiger
Moderator
Beiträge: 2
Gute Frage. Erstmal gilt dasselbe wie für andere südamerikanische Länder auch.

Dann kommt es drauf an, ob man an der Küste (z.B. Guayaquil), in den Anden (Quito, Cuenca, ...) oder im Osten (z.B. El Puyo) wohnen möchte.

Wo möchtest Du denn arbeiten?
2010-03-31 12:01
ingo
Poweruser
Beiträge: 101
Da gibt es einige Unterschiede zwischen den Regionen Ecuadors, ansonsten eben wie in anderen Ländern Südamerikas, speziell Venezuela, Kolumbien und Chile.
2010-04-02 10:49
ingo
Poweruser
Beiträge: 101
Cuenca beste Stadt für Rentner zum Auswandern? Das behauptet zumindest das Lateinamerika Reisemagazin mit Bezug auf internationale Auswanderermagazin International Living:

http://lateinamerika-reisemagazin.com/2009/09/09/cuenca-in-ecuador-ist-fur-rentner-die-beste-stadt-zum-auswandern/

Selbst kenne ich Cuenca leider wenig, aber sicherlich von der Stadt und Umgebung her keine schlechte Wahl wenn man nach Ecuador auswandern möchte.
2010-05-29 12:49
flo_meist
Beiträge: 5
Hola a todos,

ich möchte nach Ecuador auswandern, habe aber selbst noch wenig Erfahrung damit und kenne Ecuador leider noch nicht sehr im Detal, bin mir aber sicher dass es mich dorthin verschlägt da auch meine Lebensgefährte in Quito lebt Kennt sich da jemand von Euch aus?Ich habe ca. 500000 Euro zur Verfügung mit welchen ich in Quito oder Guayaquil ein Geschäft eröffnen möchte.

Kann mir jemand mit einigen Tips, bezgl. Möglichkeiten, die sich mir dort bieten, weiterhelfen?
2010-08-25 17:47
latinoEdo
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

ich bin vor Jahren nach Ecuador ausgewandert und habe mal kurz ein paar Infos zusammengetragen:

Das wichtigste ist eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung; das Visa heißt 10-IV (zumindest war es damals so) und heißt Visa de Residencia. Das Visum selbst zu beantragen würde ich nicht empfehlen da man an vielen Stellen Beamte bestechen muss ansonsten hat man da leider wenige Chancen, oder zumindest kann es dann sehr lange dauern. Es gibt auch noch das sogenannte "Visa Inversionista" welches in Frage kommt wenn ihr in Ecuador investieren möchtet oder ihr macht ein "Depósito en pólicas" bei welchem man Geld bei der Ecuatorianischen Nationalbank hinterlegen müsst. Ansonsten wie gesagt einen Tramitador beauftragen der das Visum für euch beantragen und abwickeln soll, Kostenpunkt um die 1.500 USD oder ein bisschen mehr.

Immobilien
Seit der Einführung des Dollars im September 2000 wurde das Leben in Ecuador viel teurer, ist aber immer noch verhältnismäßig billig im Vergleich zu Europa. Schaut einfach mal unter http://www.elcomercio.com dort gibt es die Rubriken "Clasificados" und "Bienes Raices" dort sieht man welche Immobilien momentan zum Verkauf anstehen.

Arbeit
Es ist sehr schwierig hier einen gut bezahlten Job wie man es in Europa gewohnt ist zu bekommen. Der Durchschnittlohn liegt bei 200-300 USD pro Monat, auch ein "normaler" Angestellter oder Polizist verdient hier nicht mehr. Als Ingenieur bzw. nach Abschluss des Studiums (hier erhält man oft den Titel "Ingeniero" was hier in etwa dem Diplom bzw. Bachelos entspricht) bekommt man mit etwas Berufserfahrung 600-1000 USD kann aber auch deutlich darüber sein, je nach Job und Aufgaben.
Da die Jobaussichten nicht sehr gut sind versuchen sich auch viele Einwanderer selbständig zu machen, dies ist wohl die beste Möglichkeit viel zu verdienen, es sei denn man hat eine gute Geschäftsidee und macht was aus seinem Laden.

Dennoch sind Europäer, ich kenne es speziell auch von Deutschen, sind hier hoch angesehen und die deutschen Tugenden mit Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit werden hier sehr geschätzt. Es ist auch oft so dass die Ecuatorianer uns mehr vertrauen als ihren eigenen Leuten, klingt komisch es ist aber so.

Wenn ihr noch Fragen habt, her damit ;)
2010-08-30 18:06
ecua_latina
Beiträge: 2
Hi,

seit ca. 6 Monaten lebe auch ich jetzt in Ecuador, Guayaquil. Der erste Monat war ein ziemlicher Rausch an Eindrücken, alles ganz anders als in Deutschland. Im Vergleich zu den andern Ländern in Lateinamerika ist Ecuador wirklich teuer, aber wenn man sich umschaut kann man schon recht günstig Leben. Man kann hier für 1 - 1,50 Dollar Mittagessen mit Suppe, Getränk und Hauptspeise.
Momentan bin ich offiziell noch als Tourist hier, jetzt muss ich schauen wie ich länger bleiben kann da es mir hier gefällt und ich die Sprache besser lernen moechte.

Ich muss leider schon gehen, ich schreibe das nächste mal was ich so erlebt habe und über die Unterschiede zu Deutschland, wer Fragen hat einfach stellen.

Liebe Grüße aus Ecuador!
2010-09-01 16:50
Mertner
Beiträge: 1
Umzug nach Ecuador
Ihr Umzug nach Ecuador braucht eine sorgfältige Vorbereitung und Planung. Kontaktieren Sie die Firma rechtzeitig, in der Regel beträgt eine angemessene Vorbereitungszeit drei Monate. Ihre Umzüge per Seecontainer kommen in Hafen von Guayaquil an und dauern durchschnittlich 6-8 Wochen, von da an übernimmt der Transport ihrer Haushaltsgüter die Partner-Umzugsfirma in Ecuador bis zu ihrer Wohnung am Zielort. Die Firma kümmert sich um alle benötigten Dokumente für ihren Umzug. Ihr Umzugsgut können Sie zusätzlich zur gesetzlichen Versicherung privat versichern.

Bedenken Sie bitte, dass bei ecuadorianischen Bürgern bei der Rückkehr nach Ecuador eventuell die Einfuhrsteuer für Haushaltsgüter wegfallen kann. Informieren Sie sich rechtzeitig bei der Botschaft von Ecuador in Deutschland nach der Prozedur.
Mehr Infos...
2011-11-01 11:31
Geronimo
Beiträge: 43
Der Container benötigt 6-8 Wochen? Nehmen die Schiffe eine Route über die Fidschi Inseln? Mein Umzugsgut war nach 3,5 Wochen in Costa Rica und Ecuador ist ja nun nicht sooo weit entfernt.
2011-11-02 02:02
padamu
Beiträge: 5
Hallo, was weisst du ueber Manta? Ich moechte in Strandnaehe in einer Stadt wohnen und bin laut Landkarte auf Manta gekommen. LG padamu
2014-04-05 22:19
icon
Home | Forum | Impressum | Kontakt
Copyright © 2013 www.latino-portal.com