icon
adobo
Beiträge: 39
Hey!

Ich lebe seit einigen Jahren in Argentinien und habe nun erfahren, dass eine Verwandte von mir in Österreich gestorben ist. Anscheinend bin ich der alleinige Erbe, was mich doch sehr verblüfft. Ich hatte nicht so viel Kontakt mit ihr.
Nun frage ich mich aber, wie das Ganze ablaufen wird, da ich mich ja von hier aus nicht so gut darum kümmern kann.
Wie wird das ganze Erbe denn überhaupt geschätzt und wer kümmert sich darum?
Oder muss ich da extra nach Österreich fliegen? Kennt sich hier jemand aus?
2020-10-15 11:26
bluehende
Beiträge: 34
Hallo,

also so weit ich weiß, tritt nach dem Tod einer Person immer automatisch das Verlassenschaftsverfahren in Kraft.
Dafür ist das jeweilige Bezirksamt des Verstorbenen zuständig. Die ernennen dafür einen Notar, der sich dann um alles Weitere kümmert. Die Schätzung des Erbes ist da Teil des Prozesses. Ich denke daher, dass du dich da erst mal um nichts kümmern musst.

Erst später, wenn du das Erbe dann erhalten hast und dazu auch eine Wohnung oder so zählt. Dann wirst du wohl entscheiden müssen, was du damit machst. Wenn du niemanden in Österreich hast, der sich darum kümmern kann, kann es schon sein, dass du dann nach Österreich fliegen musst. Aber vielleicht geht das auch aus der Ferne, ich bin mir da nicht sicher. Du findest hier mal genauere Informationen zu dem Thema Schätzungen von Verlassenschaften: https://raeumungen.at/verlassenschaft-schaetzung/
2020-10-15 11:41
icon
Home | Forum | Impressum | Kontakt
Copyright © 2013 www.latino-portal.com