icon
ernesto_rec
Beiträge: 9
Hallo,

ich werde demnächst nach Kolumbien auswandern und werde (endlich) meine Zelte in Deutschland abbrechen. Für den Fall dass nicht allso so klappt wie wir uns das vorstellen wollte ich mir noch eine Möglichkeit in Deutschland offen halten.

Ist es denn möglich einen 2. Wohnsitz in Deutschland beizubehalten, auch wenn ich eigentlich in Kolumbien lebe? In Deutschland werde ich keine Adresse mehr haben, möchte mich aber auch nicht komplett abmelden.

Grüße,
ernesto
2010-09-01 18:00
sa-fan
Beiträge: 16
Hola ernesto_rec,
falls es nicht klappt...

Es kann immer etwas schiefgehen, dazwischenkommen usw. Es gibt einen schönen Spruch:
Was muss ein Affe tun, um von einem Ast auf den anderen zu springen?
Er muss zuerst den einen Ast loslassen.
Das Risiko ist klar, man kann runterfallen. Lässt man nicht los, ist es schwer, den anderen Ast zu erreichen.
Möglich ist bestimmt vieles, je nachdem was man für Vor- und auch Nachteile hat.
Mit genug Geld und vernünftiger Lebensweise ist Kolumbien bestimmt ein minimales Risiko.
Mit wenig Geld, nun, dann wirst du es überall schwer haben. In diesem Fall ist die soziale Hängematte in Deutschland sicherer. Noch.

Gruß
Wolfgang
2010-09-03 02:03
ernesto_rec
Beiträge: 9
Hallo Wolfgang,

das stimmt auf jeden Fall, einen klaren Schnitt würde ich auch in vielen Fällen bevorzugen, wenngleich es doch viele Unterschiede zwischen Deutschland und Kolumbien gibt. Wir sind hier eben sehr verwöhnt was viele Dinge angeht was wir zum Teil auch sehr schätzen, aber mein Entschluß hier in Deutschland die Segel zu kappen steht auf jeden Fall fest.

Hat mich nur mal generell interessiert ob man hier noch eine "Adresse" beibehalten kann, notfalls kann man ja immer noch nach Deutschland zurück was mir überhaupt nicht gefallen würde ;)

Viele Grüße,
ernesto
2010-09-03 15:36
sa-fan
Beiträge: 16
Hola ernesto,

für den Notfall könnte ich mir eher ein Leben in Kolumbien als Bettler vorstellen, als nach Deutschland zurückzugehen. :)
Verwöhnt sind wir hier mittlerweile auch. Von den Menschen, der Natur und dem Wetter, wenn es auch in letzter Zeit häufig regnet :mad:
Und das aufzugeben, nein, soviel kann mir D nicht mehr bieten.

Eine Adresse in D haben wir allerdings noch. Aber nur für die Bank (unser deutsches Konto) und die Rentenversicherung. Und die Adresse gilt nur für die Zustellung von Papieren, falls doch einmal etwas sein sollte. Neue Kreditkarte usw.
Aber Wohnsitz haben wir kpl. abgemeldet.

Gruß
Wolfgang
2010-09-03 21:59
ingo
Poweruser
Beiträge: 102
Hallo Wolfgang,

ich bin auch bald auf dem Weg Richtung Südamerika B) Ich werde nat. auf das gleiche Problem wie Du treffen, eine Adresse in Deutschland zu behalten. Meinen Wohnsitz möchte ich auch komplett abmelden, eine Adresse unter der ich erreichbar bin (Behördenpost, Rentenversicherung, Banken etc). benötige ich auch weiterhin.

Hast Du denn diesen Stellen irgendeine Adresse (Familienangehörige, Freunde) gegeben die Dir die Post dann weiterleiten können, bzw. eingescannt über den Teich schicken?

Viele Grüße,
Ingo
2010-09-07 18:41
sa-fan
Beiträge: 16
Hola Ingo,
für diverse "Anstalten" benötigt man noch eine Kontaktadresse in Deutschland.
Wir haben jemand aus der Familie angegeben. Dorthin kommt die Post.
Ebenso haben wir einen Nachsendeauftrag bei der Post eingerichtet, der ein halbes Jahr gilt. Auch an die Adresse in Deutschland.
Aber wir haben auch schon unsere Adresse hier in Kolumbien angegeben und bekommen manche Post direkt hier nach Kolumbien.
2010-09-08 19:06
ernesto_rec
Beiträge: 9
Hallo Wolfgang,

besten Dank für die Infos, befinde mich zwar nur in einer ähnlichen Lage wie Ingo, kann die Tipps aber auf jeden Fall auch gut gebrauchen und vor allem die Abmeldung / Beibehaltung eines Wohnsitzes in Deutschland hat mich interessiert. Werde es auch so machen dass ich eine Adresse hier offen halte, unter der ich auch Briefe empfangen kann.

Besten Dank und viele Grüße!
2010-09-09 20:34
ingo
Poweruser
Beiträge: 102
Hi Wolfgang,

ich werde es auf jeden Fall auch so machen dass ich eine Adresse hier noch haben werde, entweder Familie oder Freunde weil ganz ohne geht es auch nicht.

Wenn ich dann mal unten bin komme ich gerne mal bei Euch in der Kaffeezone vorbei ;)

Viele Grüße,
ingo
2010-09-13 19:31
sa-fan
Beiträge: 16
Jo,
dann gehen wir einmal ins Pua Kaffee.
Dort habe ich bisher den besten Kaffee meines Lebens getrunken.
Und ein gutes Bier haben wir in Pereira auch.
Eine kleine Brauerei stellt das Sierra Morena her. Wir waren einmal dort, haben uns die kleine Anlage angesehen und das Bier vekostet. Super.

Gruß
Wolfgang
2010-09-14 11:42
icon
Home | Forum | Impressum | Kontakt
Copyright © 2013 www.latino-portal.com